Käsekuchen – aber bitte vegan 

Käsekuchen, wer mag den nicht? Ich kenne niemanden, der/die nicht den Kuchen liebt!
Schon als Kind habe ich Käsekuchen geliebt!
Magst Du den Kuchen auch? Super! Dann kann es jetzt losgehen 🙂
Hier findest Du, wie Du den leckersten Käsekuchen der Welt machst – ABER vegan.
Wie, Du glaubst mir nicht, dass man (Frau auch 😉  Käsekuchen auch vegan backen kann? Na, dann würde ich vorschlagen, Du probierst es jetzt direkt aus!!

Bei Käsekuchen streiten sich die Gemüter. So wird er oft mit Streuseln belegt und sehr lange gebacken. Es gibt ihn aber auch einfach nur mit Pudding, Mandarinen und „Haut“. Es gibt einiges an Obst in den Käsekuchen beim Bäcker… Fruchtig schmeckt er besonders gut. Einige machen als Topping die super süße Baiserhaub – sehr lecker, aber echt schwierig für Veganer zu machen, wegen dem Ersatz für das viele Ei-Weiß. Die Baiserhaube wird leider auch schnell matschig…

Es gibt im Internet und einigen Kochbüchern zahlreiche Rezepte für veganen Käsekuchen. Die meisten waren nicht lecker. Oder es hat bei mir einfach gut nicht geklappt! Deshalb bin ich froh, jetzt ein echt tolles Rezept gefunden zu haben: es ist einfach und schmeckt. Du musst das Rezept unbedingt ausprobieren! Und probiere gleich aus, ob Deine Freunde und Familie merken, dass dieser Kuchen vegan ist. Bei mir hat das bisher niemand gemerkt 😉

In dem Rezept verwende ich Naturtofu. Der typische Tofu Geschmack wird bei dem Rezept gut überdeckt. Mit Früchten wird Du das noch besser überdeckt.
Der Kuchen ist wirklich sehr lecker und er ist  ebenso nahrhaft,  wie ein vollwertiges Mittagessen 🙂

Du kannst den Nährwert noch zusätzlich steigern, indem Du Amaranth und/oder Chiasamen hinzugibst. Das kannst Du sowohl im Boden, als auch in der „Käsemasse“ machen. Die Chiasamen sehen dann etwas wie Mohn oder vom natürlichen Vanillemark aus 😉

Hinweis für die Weihnachtszeit: Füge gerne etwas Zimt und/oder Kardamom hinzu. Sehr lecker 🙂 

So jetzt geht’s endlich los 🙂 

Der Boden muss zuerst vorbereitet werden:

300 g Dinkelmehl (möglichst Type  550), ca. 150 g Zucker (ich empfehle feinen weißen Rohrzucker), etwas Salz, 2 Tütchen Vanillepulver (schmeckt einfach intensiver als natürliche Vanille, ist aber Dir überlassen), 1/2 Tütchen  Backpulver (ja,muss leider sein), 150 – 180 g  Margarine

Die Zutaten mischt Du in einer passenden Schüssel. Die Margarine fügst Du bitte in kleinen Stückchen oder dünnen Streifen hinzu, sonst mischt es sich nicht gut. Du musst es schaffen, dass es zu einem Teig verknetet wird. Nimm Dir eine 26-er Springform und fette sie richtig gut ein! Nun drücke den Teig kräftig hinein. Denk daran, dass Du noch am Rand den Teig hoch drückst. Sonst sieht der Kuchen später komisch aus und zerfällt zu schnell 😉 Jetzt lege noch ein Tuch oder Brett drüber. Du hast jetzt ca. eine Stunde Zeit für die „Käsemasse“, den saftigen Teil vom Kuchen.
Wichtig: Im Sommer stelle den Teig bitte kühl!

Das Saftige vom Käsekuchen ist jetzt dran:

Nimm 3 Packungen Natur- und/oder Seidentofu (das sollten 1.200 g sein), Saft von 2 Zitronen (oder gekaufter Saft, aber bitte echten(!) Zitronensaft, i.d.R. vom Bioladen), 150 – 200 g Zucker (auch hier möglichst wieder Rohrzucker, je nach dem wie süß Du es magst), ca.  250 g Margarine,  ca. 100 g Weizenstärke (hält das ganze als „Kleber“ zusammen), auch hier jetzt wieder 2 Tütchen Vanillepulver

Je nach dem, wie Du Käsekuchen magst oder wie Du ihn kennst, kannst Du Obst hinzufügen. Ich empfehle Dir Mandarine, Pfirsich, Himbeeren oder Kirschen. Rosinen sind auch super, vor allem zur Weihnachtszeit! Aber Du kannst auch Mandeln (im Ganzen, als Scheibchen oder gehackt) beifügen. 

So, dann mal los!!
Lass den ausgepackten Tofu 5 Min ordentlich mit einem Sieb abtropfen. Parallel schmelze die Margarine. Ich gebe sie dafür in einen Topf. Dann bitte alle Zutaten mit einem Mixer ordentlich durchmischen! Du musst sorgfältig sein, dass keine (!) Klumpen übrig bleiben – das wäre extrem übel für den Kuchen. 

Jetzt kannst Du den Ofen vorheizen, dass Du den Kuchen bei ca 180°C backen kannst. Vermutlich ist nun die Stunde für den Teig um, dass Du die gut durch gemischte Käsemasse über den lecker aussehende Boden gießen kannst. Wenn Du Obst mit einsetzen willst, ist jetzt der optimale Zeitpunkt. Gieße etwas Masse über den Teig. Lege die Obststücken aus, dann wieder Masse darüber, wieder Obststücken… 

Wenn Du den Kuchen mit Streusel oder anderem Topping aufwerten willst, musst Du das selbst ausprobieren. Ich mach das in dem Rezept einfachen und schnell mit der „Haut“ 🙂  

Der nun vorbereitete Kuchen kommt jetzt in den Backofen 🙂
Ich würde ihn mindestens 80 Min im Ofen lassen! Gern auch 90 Min. Das musst Du aber selbst etwas im Blick haben: zum Einen kommt es auf Deinen Ofen an; ob Du den Kuchen lieber extrem saftig oder eher trocken magst; und der Kuchen soll ja auch nicht verbrennen 😉 


Hey! Fertig!

Das war’s schon! Du hast jetzt einen der leckersten und beliebtesten Kuchen auf dem Tisch 🙂
Und ich bin mir total sicher, dass auch Du es geschafft hast, einen perfekten Käsekuchen zu backen. 

Übrigens:
Pass auf, dass der Boden nicht zu sehr Wasser von der „Käsemasse“ zieht. Deshalb mein Tipp:
Der Käse schmeckt noch besser, wenn der Kuchen einen Tag im Kühlen
durchzieht, auf einem Geschirrtuch oder auf gut saugfähigen Küchenpapier.




Advertisements

5 Kommentare Gib deinen ab

  1. Ein wirklich interessantes Rezept! Ich glaube, dass wäre genau das Richtige für meine Schwester. 🙂
    Liebe Grüße Julia

    Gefällt mir

    1. ichvegan sagt:

      Na, dann los! Ist gar nicht so schwer zu backen 😉
      Hast Du gleich ein schönes Geschenk oder eine Aufmerksamkeit ☺️👍

      Gefällt 1 Person

  2. dreeeeamer sagt:

    Der sieht wirklich gut aus 🙂 Danke für das Rezept! Ich finde es toll, dass du vegan Rezepte mit uns teilst und deinen Blog überhaupt sehr ansprechend. Vielleicht möchtest du ja auch mal bei mir vorbeischauen? Ich blogge noch nicht lange, und wie du sicher weißt ist es gerade am Anfang schwierig, andere Blogger auf sich aufmerksam zu machen. Deshalb freue ich mich immer über Kritik und natürlich auch neue Follower 😉
    Ich wünsche dir noch einen tollen Abend ❤

    Liebe Grüße
    Lisa von https://dreeamlittledream.wordpress.com

    Gefällt 1 Person

    1. ichvegan sagt:

      Vielen herzlichen Dank!!
      Ich bin gern ein Follower bei dir 😊

      Gern schau ich mir deinen Blog an und gebe bei Bedarf Feedback!

      LG Andreas

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s