Grüner Smoothie

Smoothies sind immer beliebter. Es ist eigentlich auch einfach: ein paar Zutaten zusammen mixen, abschmecken und dann trinken. Doch es kommt auch auf den Geschmack an. Und genau da wird es schwierig. Mit den Zutaten von diesem Rezept bekommst Du einen grünen Smoothie.
Smoothies sind sehr vielfältig, spannend und mit jeder neuen Mischung eine großartige geschmackliche Überraschung. Ich mache mir immer wieder eine neue Mischung, die sich an einigen guten Zutaten orientiert. Beim experimentieren passiert es oft, dass der Smoothie zu dick geworden ist. Du wirst sehen, dass passiert Dir auch – aber das ist kein Problem, denn Du kannst ihn mit Wasser oder eine guten leckeren Saft so verdünnen, wie Du den Smoothie dann trinken magst.

Was brauchst Du für dieses Gericht?

  • leckeres frisches Obst – hier einige Vorschläge
    • Kiwi – hat auch einen durchschmeckenden Geschmack und ist gesund (1 Kiwi)
    • Banane – sie hat Süße, verdickt und ist sehr nahrhaft (1 Banane)
    • Zitrone – sie kann durch die konservierende Wirkung den Smoothie länger haltbar machen, hat viele Vitamine und liefert einen sauren Geschmack, der erfrischend wirken kann (1 Zitrone)
    • Apfel – schmeckt gut, verdickt leicht und ist gesund (1 Apfel)
    • Mango – läßt sich leicht durchschmecken, süßt und ist gesund (1/2 Mango)
  • gutes grünes Gemüse – hier einige Vorschläge
    • Avokado (1/5 ohne Schale und Kern)
    • Spinat (1 Handvoll geschnitten ohne Wurzel/Stiel)
    • Feldsalat  (1 Handvoll geschnitten ohne Wurzel/Stiel)
    • Ruccola Salatblätter (einige geschnitten ohne Wurzel/Stiel)
    • Grünkohl wenn vorhanden (etwas, nicht zuviel)
    • Salatgurke (1/5 von einer Gurke)
    • Erbsen – haben kaum Geschmack, aber gute Inhaltsstoffe, wie z.B. Proteine, viel Eisen (1 Handvoll, können tiefgefrohren sein)
    • Möhren – da die fest sind, solltest Du sie schon mal klein schneiden und bei Bio-Möhren, kann sogar die gut geputze Schale dran bleiben (2 größere Möhren)
    • Salbei (einige Blätter, gern auch frisch von einem Salbei im Topf)
    • Ingwer (2-3 dünne Scheiben)
  • Superfood
    • Hanf Proteine bzw. Hanf-Mehl (1/2 Teelöffel)
    • Gerstengras (1/2 Teelöffel)
    • Spirulina (1/2 Teelöffel)
    • Acai (1/2 Teelöffel)
    • Chiasamen (1 Esslöffel)
    • Quinoam (1 Esslöffel)
    • Amaranth (1 Esslöffel)
  • Gewürze: Zimt, Kardamom, Kakao
  • Mandel (1 Esslöffel)
  • Dinkelflocken (1 Esslöffel)
  • Kokus-Raspeln (1 Esslöffel)
  • Kokusnuss-Öl (1/2 Teelöffel)
    oder gern auch gutes Olivenöl (2 Esslöffel)
  • Matcha Pulver (1/2 Teelöffel)
  • Thymian (1/2 Teelöffel)
  • Zimt (etwas, je nach Geschmack)
  • Kardamom (etwas, je nach Geschmack)
  • Wasser, Traubensaft, Apfelsaft (je nach dem, wie dünne der Smoothie werden soll)

wp-1463949058989.jpg

 

Die Zubereitung?

  • Alle Zutaten in einen kräftigen Mixer geben.
  • So lange mixen und zerkleinern lassen, bis es ein recht feiner Brei ist.
  • Jetzt mit Wasser oder Saft/Säften verlängern, bis es flüssig genug ist, um es gut trinken zu können.
  • Gern etwas abschmecken
    …wobei man in dieser Phase nicht mehr viel Einfluss auf den Geschmack hat. Dieser wird durch die Zutaten bestimmt – da kannst Du einiges verändern und rumprobieren. Je mehr Frucht, desto süßer und fruchtiger. Je mehr Gemüse, desto weniger fruchtig und ggf. auch etwas bitter wird es.

wp-1463949275544.jpg

wp-1463949283905.jpg

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s