Lasagne / Cannelloni

Lasagne ist ein Rezept, dass aus mehreren Schichten Nudelplatte besteht. Die Platten sind aus gewalztem Nudelteig. Bei Cannelloni ist der Nudelteig in große Röhrchen geformt, die man ganz toll mit diversen Saucen füllen kann. Beide Varianten werden als Auflauf überbacken.

Lasagne kommt aber nicht, wie viele vermuten, aus Italien, sondern ist erstmals in England bekannt geworden. Es fand sich in einem Kochbuch von König Richard der II. von England (14. Jahrhundert) .
Die heute bekannte Bolognese Sauce kommt aber tatsächlich aus Italien, Bologna.

Lasagne ist bei vielen ein Leibgericht. Doch wird die Bolognese Sauce immer mit tierischen Mett/Gehackten verbunden. Aber die kann man sehr schön, einfach und gut schmeckend vegan machen! Traut Euch, es lohnt sich. Experimentiert auch gern selbst, wie es auch am besten schmeckt.

Auch spannend ist, wenn man das Gericht Freunden nicht als vegan/vegetarisch vorstellt, sondern sie einfach erstmal essen und es danach aufklärt. Ich kenne keinen Fall, wo es aufgefallen wäre – vielmehr hat es allen super gut und würzig geschmeckt!

Was brauchst Du für dieses Gericht?

  • Lasagne Platten (gibt es einige Sorten, auch vegane)
    bzw. Cannelloni-Rollen
  • Vegetarier können hier zum Überbacken Käse nehmen. Veganer lassen den Käse weg, oder nehmen veganen Ersatz, den es in gut sortierten Bioläden gibt.
  • 2 Töpfe. Einmal für die Bolognese und dann für die Bechamel Sauce.
  • Form für die Lasagne / Cannelloni
  • Wer mag kann auch Oliven in Scheiben geschnitten nehmen, die einen tollen Geschmack bieten.

„Bolognese Sauce“

  • frische Tomaten (ca. 1 kg) oder aus der Dose (2 Dosen, i.d.R. mit 400 gr / Dose)
  • 2 mittlere Zwiebeln, häuten und in Scheiben schneiden
  • 1 Knoblauchzehe, häuten und klein schnippeln
  • 2 große Möhren, schön klein schneiden
  • 2 Esslöffel Amaranth
  • 1 Esslöffel Chias Samen
  • 2 Esslöffel gutes Olivenöl
  • reichlich Tomatenmark
  • Soja Sauce
  • 1/2 Würfel Gemüsebrühe (ich nehme die von Cenovis als Würfel, gibt es auch als Pulver im Glas)
  • Gewürze:
    • Basilikum
    • Thymian
    • Bohnenkraut
    • Rosmarien
    • Majoran
    • Oregano
    • Pfeffer + Salz
  • 1 Stück geräucherten Tofu in Krümel zerbröselt, so dass es die Konsistenz von Gehackten hat.
  • Wer es scharf mag, kann Peperoni oder eine solche Sauce mit nutzen (nicht alle diese Saucen sind vegan, aber das ist eigentlich auch nicht schlimm).

„Bechamel Sauce“

  • 1/4 einer Margarine Packung
  • 1/2 Tasse Mehl (Dinkel, Roggen oder Buchweizen)
  • 3 Tassen „Milch“ (von Soja, Mandeln, Reis oder Hafer)
  • Kräuter der  Provance
  • Salz + Pfeffer
  • etwas Muskatnus
  • 1/2 Würfel Gemüsebrühe (ich nehme die von Cenovis als Würfel, gibt es auch als Pulver im Glas)

 

wp-1454881662797.jpg

Die Zubereitung?

  • Für die Bolognese Sauce bei frischen Tomaten diese kreuzweise anschneiden und kochen, dann kalt abschrecken, so kann man gut die Pelle anziehen. Noch die Stängelansätze raus schneiden. Nun in Würfel schneiden.
    Bei Dosentomaten diese abtropfen lassen und auch klein schneiden – Würfel bekomme ich dabei nicht hin.
  • Zwiebel in Scheiben und dann auch kleine Würfel schnippeln. Knoblauch auch klein schneiden – vorher natürlich die Pelle abmachen.
  • Öl in einen Topf und dann mit Öl die Tofu Krümel anbraten. Die Zwiebel, Gewürze und Knoblauch mit rein.
  • Nun die Tomate mit rein und immer gut rühren, damit es nicht anbrennt.
  • Eine Tasse Wasser hinzu geben. Dazu den 1/2 Gemüsebrühe-Würfel (klein gebröselt). Und weiter alles umrühren.
  • Für die Bechamel Sauce die Margarine in einem weiteren Topf zerlassen. Dazu dann das Mehl langsam unterrühren.
  • Die Milch und den 1/2 Gemüsebrühe-Würfel mit 1,5 Tassen Wasser dazu. Dies mit einem Schneebesen gut durchschlagen, so dass eine Verklumpung vermieden wird.
  • Die Sauce unter Rühren kurz aufkochen lassen und dabei die Gewürze unterrühren. Dann die Hitze abdrehen.
  • Nun die Auflaufform innen einölen.
  • Bei Lasagne den Boden mit Lasagne Platten auslegen und mit der Bolognese Sauce leicht bedecken, dann wieder Lasagne Platten, wieder Sauce…
    Bei der 3. und 4. Schicht die Bechamel Sauce jeweils über die Bolognese Sauce verteilen. Den Rest der Bechamel Sauce über die 5. Platten Schicht verteile.
  • Bei Cannelloni die Rollen mit der Bolognese Sauce füllen und in der Form verteilen. Den Rest der Bolognese Sauce rund um die Rollen verteilen und darüber die Bechamel Sauce verteilen.
  • Wer das Gericht mit Käse macht, kann den Käse (möglichst gerieben oder in dünne Scheibchen) über die Schichtungen legen/verteilen.
  • Wer Oliven nehmen möchte, sollte diese nun auch verteilen und etwas in die Saucen drücken, damit die nicht verbrennen und zu trocken schmecken.
  • Bei dem veganen Ersatz, solltest Du den erst recht spät drüber machen, damit es nicht heillos verbrennt. Ich würde den in den letzten 15 Minuten drüberlegen.
  • Die Form nun in den Ofen bei 180 – 200 °C ca. 45 Minuten backen.

 

wp-1454881667523.jpg

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s